Aug

3

2012

Was ist eine betriebswirtschaftliche Auswertung

Abgelegt in Allgemein

Eine Betriebswirtschaftliche Auswertung ist die Darstellung aller geschäftlichen finanziellen Komponenten. Sie zeigt die Gesamtlage des Unternehmens auf und sollte die Grundlage für alle betrieblichen Entscheidungen sein, da ohne diese Parameter kein realistisches Rechnungswesen oder Controlling möglich ist.

Investitionen in die Zukunft des Unternehmens
Wer ein neues Geschäftskonzept erarbeitet hat und diese neue Konzeption implementieren möchte, braucht in aller Regel einen Kredit, den er bei der Bank anfragt. Natürlich wird das Geld nur dann gewährt, wenn nicht nur die Idee überzeugt, sondern ausreichend Kapital im Unternehmen vorhanden ist, das den Kredit absichert. Dazu wird eine BWA gefertigt, die alle Gewinn- und Verlust-Stati beinhaltet und ein transparentes Bild der Firmenergebnisse beinhaltet. Werden nun noch Prognosen aus externen Marktdaten involviert, kann die Bank absehen, in welchem Umfang ein Kredit infrage kommt und wann sich das Investment für die Firma rechnen wird.

Analyse für Übernahme Angebote
Ähnliche BWA Daten werden auch bei einer Übernahme relevant. Hier werden zusätzlich die Kosten für die Integration der neuen Firma berücksichtigt. Was kostet ein Outsourcing (Personal, teilweise oder gesamte Dienstleistungen, etc) oder wann amortisiert sich die Übernahme. Ganz gravierend sind solche Übernahmen im Zeichen der Globalisierung des Europäischen Wirtschaftsraumes gefragt und ohne BWA könnten solche Vorhaben nicht in die Tat umgesetzt werden. Branchenspezifische Daten, künftige Zahlungsfähigkeit , BWA, Gewinnerwartung und leider auch zu erwartende Arbeitslosenzahlen werden miteinander verglichen, um ein realistisches Bild der künftigen Entwicklungen zu erhalten.

Solide Basis für den Verkauf der Unternehmung
Der Wert einer Unternehmung wird nirgends besser reflektiert als in der Finanzbuchhaltung, wo alle monetären Bewegungen festgehalten sind. Hier findet sich die beste Basis für ein optimales Controlling (Rechnungswesen) und nichts ist überzeugender als hervorragende Zahlen, die man vorlegen kann. In kleinen und mittleren Unternehmen werden anstelle eines eigenen Controllings gerne auch Services von DATEV eg Dienstleistungen und einem Steuerberater in Anspruch genommen. Als Kleinunternehmer kann ein PC Programm wie Lexware bei der betrieblichen Auswertung hilfreich sein. Den Käufer interessiert natürlich besonders, wie es um die Zahlungsfähigkeit gestellt ist und wie hoch das Unternehmen unter Umständen noch verschuldet ist. Alle notwendigen Fakten können der BWA entnommen werden.

Berechnung der Konkurrenzfähigkeit
Soll- und Ist-Vergleiche sind hier primärer Fokus. Außer der intern vorhandenen Daten der BWA ist es notwendig, das eigene Unternehmen mit anderen Firmen derselben Branche zu vergleichen. Das kann während des gesamten Geschäftsjahres gemacht werden, um bereits minimale Abweichungen zu erkennen und zu korrigieren. Das Timing hängt hier einfach von der Situation des Marktes ab. Je stärker die Konkurrenz, desto intensiver werden Analysen genutzt. Solche Aktivitäten können anhand der gewonnen Daten auch dazu dienen, zu erkennen, welches Marktpotential vielleicht schon gedeckt ist und wo es notwendig ist, verstärkt neue Produkte zu implementieren, um die eigene Marktposition zu optimieren.

Betriebswirtschaftlichen Auswertungen als Ergebnis aller Buchungen in der Finanzbuchhaltung innerhalb eines Jahres bilden die Grundlage aller Bilanzierungen am Ende jeden Geschäftsjahres und sind wichtige Grundlage für die Investment Pläne der kommenden Quartale. Sie reflektieren immer den Ist-Zustand einer Unternehmung. Eine BWA oder betriebswirtschaftliche Auswertung erstellt der Steuerberater im Rahmen der Buchführung wie auf steuerkanzlei-muc.de zu sehen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: