Aug

1

2012

Schwarzer Tee: Teein statt Koffein

Abgelegt in Allgemein

Teein statt Koffein: Wirkung und gesundheitliche Aspekte
Das Koffein im Tee wird als Teein bezeichnet, kann erst im Darm gelöst werden und ist somit langsam wirkend. Teein ist an die Gerbstoffe des Tees gebunden und zieht die Schleimhäute im Mund sowie im Darm zusammen, wodurch der Effekt des Teeins noch mehr verlangsamt wird. Teein hat nahezu identische Effekte wie das Koffein (konzentrationssteigernd, belebend, etc.), jedoch über einen deutlich längeren Zeitraum.

Koffein lässt sich in den unterschiedlichsten Lebensmitteln wie z.B. Kaffee aber auch Schokolade finden. Wie beim Teein steigt mit der Einnahme von Koffein die Stimmung und Konzentrationsfähigkeit. Durch die unterschiedlichen anregenden Substanzen liegen unterschiedliche Bezeichnungen vor welche jedoch aus chemischer Sicht völlig identisch sind.

Wirkung von Koffein und Teein auf den Körper
Koffein regt das zentrale Nervensystem an und steigert die Herztätigkeit, wodurch sich Puls und Blutdruck erhöhen. Wie erwähnt, steigen durch die Einnahme des Koffeins die Aufmerksamkeit, Stimmung und Konzentrationsfähigkeit. Besonders positiv für das Lernen wirken sich die erhöhte Speicherfähigkeit des Gehirns aus sowie das Verschwinden von Ermüdungserscheinungen. Bei regelmäßigem Konsum stellt sich im Körper eine Gewöhnung ein, die zur Folge hat, dass sich die Wirkung deutlich vermindert. Vor allem wegen der vermehrten Herzaktivität wird Koffein gerne auch zur Leistungssteigerung im Sport eingesetzt, weshalb Koffein in bestimmten Mengen eingesetzt auch auf der Dopingliste steht.

Die Wirkungsdauer von Koffein ist schwer festzulegen, da die Wirkung von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. So wird z. B. bei Rauchern das Koffein schneller abgebaut. Von selbst erklärt sich auch, dass bei Menschen, die wenig Kaffee trinken die Wirkungsdauer deutlich länger anhält, bzw. stärker ist. Grob kann gesagt werden, dass wenn Koffein in Form von Getränken zu sich genommen wird, die Wirkung nach etwa 30 Minuten einsetzt und über einen Zeitraum von etwa drei Stunden anhält. Ebenso wie beim Koffein kann auch bei Teein gesagt werden, dass die Wirkung sehr stark von der körperlichen Verfassung und den jeweiligen Eigenschaften abhängt, also wieder von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.  Wichtig ist die Dauer des Ziehens. Ein kurz gezogener (weniger als 3 Minuten) schwarzer Tee wirkt anregend, hingegen ein länger gezogener Tee (5 Minuten) welcher beruhigend wirkt.

Gesundheitliche Aspekte
Grundsätzlich ist Koffein nicht gesundheitsschädlich, kann jedoch bei übermäßigem Verzehr wie jedes Genußmittel abhängig machen. Sollte das Koffein nach einer längeren gleichmäßigen Einnahme verringert werden, kann es zu Entzugserscheinungen kommen. Besonders häufig werden Kopfschmerzen benannt. Aber auch Symptome wie Erschöpfung, Energieverlust, Unzufriedenheit und Depressivität, sowie in schweren Fälen Übelkeit und Erbrechen können in den ersten Tagen auftreten. In der Regel sind die genannten Symptome nach ein bis zwei Wochen verschwunden.

Schwarzer Tee, Bezug bei http://teehausammarkt.de möglich, kann, je nachdem wie lange dieser ziehen gelassen wird, eine gesundheitsfördernde Wirkung freisetzen. Bei Erkrankungen wie etwa Durchfall ist schwarzer Tee bestens geeignet, da die Gerbstoffe die Schleimhäute zusammenziehen lassen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: